Material

Olars Ulla verwendet größtenteils natürliche Materialien. Materialien, die bei der Herstellung nur geringe Auswirkungen auf die Natur haben.

Die Kleidung wird aus hochwertigen Materialien hergestellt und das Ziel ist es, den Anteil umweltfreundlicher Materialien ständig zu erhöhen. Jetzt arbeitet Olars Ulla aktiv daran, sicherzustellen, dass die gesamte Produktion in Europa erfolgt, vom Garn bis zum fertigen Kleidungsstück.

Hier haben wir ein paar weitere Informationen zu den Materialien zusammengestellt, die sich derzeit in unseren Kollektionen befinden, und wie sie hergestellt werden.

Flachs

Leinenstoff wird aus der Flachspflanze hergestellt. Bei der Flachszubereitung wird die Pflanze in verschiedenen Phasen so vorbereitet, dass die langen spinnbaren Fasern im Inneren des Stängels freigelegt werden. Flachs ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Menschheit und wird seit mindestens 5000 v. Chr. angebaut. Im Vergleich zu Baumwolle ist Leinen umweltfreundlicher, da für den Anbau und die Verarbeitung weniger Wasser benötigt wird. Flachs kann in kühlen Klimazonen angebaut werden, wo Schädlinge weniger verbreitet sind und die Menge an Pestiziden minimiert werden kann. Zudem benötigt die Pflanze nur wenig Düngung und somit kann die Belastung der Umwelt beim Anbau gering gehalten werden.

Unser Leinen stammt aus Rohstoffen, die in Europa angebaut, gewebt, behandelt und gefärbt werden. Für jede Kollektion entwerfen wir in der Regel auch mindestens ein eigenes Stoffmuster, das wir in Europa auf Leinen drucken. Die Kleidungsstücke werden dann auch in Europa genäht. Die langen Fasern des Leinens ergeben einen Stoff, der bei richtiger Pflege Generationen überdauern kann. Wir lieben es auch, weil es mit zunehmender Nutzung immer schöner wird!

Einfarbig

In der Kollektion wählen wir zwischen drei verschiedenen Grobheiten, um sicherzustellen, dass die natürlichen Eigenschaften des Kleidungsstücks optimal zur Geltung kommen. Schwarz-weißes Leinen ist ein Klassiker für Olars Ulla und wird durch neue Farben ergänzt, die zur Saisonkollektion AW23-24 passen. Die neuen Farben sind Petrol und Braun.

Der Rohstoff Leinen wird in Europa angebaut, zu Garn gesponnen, gewebt und gefärbt, und die Kleidungsstücke werden dann auch in Europa genäht.

Gestreift

AW23-24 haben wir einen wunderbar weichen, schmal gestreiften Leinenstoff in Schwarz, mit weißen Streifen. Die Kleidungsstücke aus diesem Stoff wirken elegant und stilvoll. Wir finden es sehr schön! Und eine schöne Ergänzung zu schlichtem Leinen.

Der Rohstoff Leinen wird in Europa angebaut, zu Garn gesponnen, gewebt und gefärbt, und die Kleidungsstücke werden dann auch in Europa genäht.

Blumen

Unsere Blumenmuster können mittlerweile fast mit einer Staude verglichen werden, da sie in jeder Sammlung einen wiederkehrenden und offensichtlichen Platz haben. Wir mögen die Herbstblume mit ihrem dunklen, muffigen Ton und ihrem gewundenen, geheimnisvollen Muster noch etwas mehr. Es hat einen neutralen, dunklen Hintergrund mit kastanienbraunen Rosen und mattgrünen kleineren Blüten.

Der Rohstoff Leinen wird in Europa angebaut, zu Garn gesponnen, gewebt und bedruckt und die Kleidungsstücke werden dann auch in Europa genäht.

Gräten

Hierbei handelt es sich um einen etwas gröberen Leinenstoff aus 100 % Leinen, der zu einem festen Bestandteil unserer Herbstkollektionen geworden ist. AW23-24 sehen wir ein warmes rostfarbenes Fischgrätenmuster, das die anderen Farben der Kollektion gut ergänzt. Das Fischgrätenmuster ist auch in einem neutralen Natur-/Schwarzton erhältlich, der zu fast allem passt.

Der Rohstoff Leinen wird in Europa angebaut, zu Garn gesponnen, gewebt und gefärbt, und die Kleidungsstücke werden dann auch in Europa genäht.

Wolle

Wolle ist mit ihren Eigenschaften ein einzigartiger Rohstoff und ein echtes Funktionsmaterial. Es lüftet, isoliert und absorbiert zugleich. Luftspalte im Material erhöhen die Isolierung der Körperwärme und halten Sie warm. Die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen, bedeutet auch, dass sich ein Wollkleidungsstück auf der Haut nicht feucht und kalt anfühlt. Wolle weist dank des Fettes Lanolin, das die Faser umhüllt, Schmutz und Feuchtigkeit ab. Deshalb müssen Kleidungsstücke aus Wolle nicht oft gewaschen werden, können aber bei feuchtem Wetter gut gelüftet werden.

Alle unsere Wollkleidungsstücke bestehen zu 100 % aus Mulesing-freier Wolle. Mulesing, das bei der Wollproduktion vorkommen kann, ist ein Verfahren, bei dem die Schafe skalpiert werden, um einen Schädlingsbefall zu verhindern. Die Methode ist tierquälerisch und wird oft ohne Betäubung durchgeführt.

Wolle

Die Wolle unserer Oberbekleidung stammt von Schafen in Neuseeland. Es besteht zu 100 % aus Schurwolle. Schurwolle stammt von lebenden Schafen.

Der Wollstoff wird wiederum in einer Fabrik innerhalb der EU hergestellt, wo die Produktion im Vergleich zu konventionell hergestellten Wollstoffen mit weniger Wasser, Energieverbrauch und chemischen Mitteln erfolgt. Die Mäntel werden dann auch innerhalb der EU genäht.

Unsere Wolloberbekleidung ist gefüttert, um den kühlen Wind abzuhalten. Unser Futter ist ein luxuriöser mattschwarzer Stoff aus 53 % Bio-Baumwolle und 47 % FSC-zertifizierter Viskose. Da es sich bei der Baumwolle um Bio-Baumwolle handelt, wurde sie ohne den Einsatz von künstlichen Pestiziden oder Düngemitteln angebaut und enthält auch keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Bei der Viskose handelt es sich um eine regenerierte Zellulosefaser aus Holz, das aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt, also einer Forstwirtschaft, die Rücksicht auf Mensch und Umwelt nimmt. Der Stoff wird innerhalb der EU gewebt, behandelt und gefärbt, wo die Kleidungsstücke anschließend auch genäht werden.

Merino Wolle

Die Wolle unserer gestrickten Wollkleidung besteht aus feiner Merinowolle.

Wollfasern werden in Mikrometern gemessen. Damit die Wolle nicht als stachelig wahrgenommen wird, sollte der Wert unter 23 Mikrometer liegen. Unsere Wolle misst 19,5 Mikrometer.

Unsere gestrickten Kleidungsstücke in den Herbstkollektionen werden mit einer Technik namens „Fully-Fashion“ hergestellt. Es ahmt die traditionelle Art des Strickens nach, bei der die Teile des Kleidungsstücks von einer Strickmaschine in ihre endgültige Form gestrickt und dann zusammengenäht werden. Diese Technik ist etwas arbeitsintensiver als das Zuschneiden der Teile aus gestrickten Bahnen, führt aber zu deutlich weniger Abfall bei der Produktion.

Jede Wolle neigt zur Knötchenbildung, insbesondere an Stellen, die Reibung ausgesetzt sind, wie zum Beispiel unter den Armen. Der Vorteil von Wollfloren besteht darin, dass sie sich leicht entfernen lassen, ohne die Qualität des Kleidungsstücks zu beeinträchtigen.

  • Viskose-Jersey

    Dieses fantastische Material, das weich und geschmeidig zu tragen ist und gleichzeitig eine perfekte Balance zwischen Stil und Komfort bietet, ist in allen unseren Kollektionen zu finden. Schwarz ist die Basis, ergänzt durch Weiß und in den wärmeren Jahreszeiten auch eine erfrischende Farbe.

    Viskose ist eine regenerierte Zellulosefaser, die aus Holz hergestellt wird. Das Trikot wird innerhalb der EU gefärbt und gestrickt, wo die Kleidungsstücke anschließend auch genäht werden. Die Kleidungsstücke bestehen aus 96 % Viskose und 4 % Elasthan.

    Recycelter Denim

    Zur Herstellung dieses Garns werden Jeans verwendet, die aus den Abfällen gebrauchter Kleidung gewonnen werden. Ketten und Knöpfe werden entfernt. Anschließend werden die Stoffstücke zu Fasern zerkleinert, die wiederum zu Garn gesponnen werden. Das Garn ist nicht gefärbt, behält aber seine ursprüngliche Farbe.

    Das Garn enthält 53,5 % Hanf, 43,8 % Baumwolle, 1,1 % Lyocell, 1 % Viskose, 0,6 % Polyester.

    Futter (für Leinen und Wolle)

    Unser Futter ist ein luxuriöser mattschwarzer Stoff aus Bio-Baumwolle und FSC-zertifizierter Viskose. Die Mischung besteht aus 53 % Bio-Baumwolle und 47 % Viskose (FSC). Da es sich bei der Baumwolle um Bio-Baumwolle handelt, wurde sie ohne den Einsatz von künstlichen Pestiziden oder Düngemitteln angebaut und enthält auch keine gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Die Viskose wiederum ist eine regenerierte Zellulosefaser aus Holz, das aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammt, also einer Forstwirtschaft, die Rücksicht auf Mensch und Umwelt nimmt.

    Der Stoff wird innerhalb der EU gewebt, behandelt und gefärbt, wo die Kleidungsstücke anschließend auch genäht werden.